EFH S.

Umbau eines Einfamilienhauses

Beim bestehenden Haus S handelt es sich um eine Villa am Rande von Wien aus der Jahrhundertwende, welches an die geänderten Bedürfnisse der Bewohner angepasst werden sollte. Um dies zu erreichen, wurde ein Teil des Gebäudes entkernt, um einer neuen Raumaufteilung mit Großzügigkeit und dennoch Bedachtnahme auf den Bestand zu begegnen. So wurde der südseitige Wohnbereich um die bestehende Veranda erweitert und durch die raumhohe Verglasung mit dem Außenraum in Verbindung gesetzt. Ergänzend sorgt eine angeschlossene Terrasse für Freiraum und Erholung mit Blick in den Garten. Die Adaption des Kellergeschoßes erlaubt die Schaffung eines Wellnessraumes und Erneuerung der Haustechnischen Anlagen. Ein weiterer wichtiger Grundsatz des Umbaus war die Barrierefreiheit, die durch die Errichtung eines Aufzuges, der alle Geschoße miteinander verbindet, umgesetzt werden konnte.

  • Jahr 
    2016 - 2018
  • Projektphase 
    Entwurf bis Ausführung
  • Ort 
    1120 Wien